Stimmungsvoll und ergreifend: Puccinis Messa di Gloria und Turandot

Am 17.11.2019 startete der Konzertchor LGV in seine neue Konzertsaison. Diesmal stand alles unter dem Motto Puccini: In der Meistersingerhalle präsentierte der Chor zusammen mit den Nürnberger Symphonikern und unter der Leitung von Tarmo Vaask zunächst Puccinis Messa di Gloria und im zweiten Teil zusammen mit dem Jugendchor des LGV Auszüge aus Turandot. Als Solisten und Solistinnen sangen diesmal Xiao Liu (Sopran, passenderweise in der Rolle der Liù!), Zurab Zurabishvili (Tenor) und Markus Simon (Bass).

 

Der Brückenschlag zwischen der Messe, einem Jugendwerk Puccinis, mit ihren durchaus opernhaften und dramatischen Zügen, zum Opernspektakel der Turandot gelang mit einer kleinen Überraschung: Der Summchor aus Madama Butterfly begleitete das Publikum stimmungsvoll in die Pause, bis dann mit Turandot, der letzten Oper von Puccini, ein ergreifender Abend zuende ging.

 

Der Konzertchor LGV „leistete großartige Charakterisierungskunst“ und der Jugendchor überzeugte mit „zauberhaft klingendem“ Gesang (NN, 19.11.2019). Natürlich durfte der Klassiker des Abends nicht fehlen: Für die Arie „Nessun dorma“ gab es Szenenapplaus vom begeisteten Publikum.

Alles in allem ein äußerst gelungener Abend, der von vielen positiven Zuschauerreaktionen begleitet wurde.